Hier geht’s lang: Die wichtigsten Infos zum Berufsfeld Vertrieb

klein Blog Landkarte_v3Unterhalten sich zwei Studenten in der Bahn. Es geht um die Berufschancen und Vorstellungen, wie es nach dem Studium weitergehen soll. Sagt der eine, das Thema Key Account Management würde ihn interessieren. Auf die neugierige Frage des anderen, was das denn sei, erklärt er: „Naja, da bist du so eine Art Schlüsselstelle zwischen den Abteilungen eines Unternehmens.“ Klingt nach einem interessanten Job, hat aber nichts mit Key Account Management zu tun.

Read more „Hier geht’s lang: Die wichtigsten Infos zum Berufsfeld Vertrieb“

Julia Schwägerl ist Projektmanagerin bei der upDATE Gesellschaft für Beratung und Training. Für den Unternehmensblog schreibt sie regelmäßig Artikel zu den Themen Vertrieb, Digitalisierung, Management, Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitskultur.

Sie möchten die neuesten Artikel nicht verpassen und noch weitere Infos erhalten?
Abonnieren Sie unseren Blog via RSS-Feed und/oder tragen Sie sich für unser Vertriebslounge-Mailing ein!

 

Bloß nichts vom Pferd! So hört man Ihnen wirklich zu

kamel_kleinInformationen schnell auszutauschen und auf den Punkt zu kommen, darauf kommt es heute an. Selbst im privaten Umfeld finden wir immer mehr Würze in der Kürze: Wir chatten und simsen von unterwegs, reduzieren Emotionen auf Emoticons und Worte auf Abkürzungen, geben unsere Meinung mittels eines Klicks auf „like“ kund. Doch das persönliche Gespräch ist deshalb nicht passé. Und der Begriff „Storytelling“ ist in aller Munde. Englisch aufgehübscht und funktionalisiert für klare Business- und Marketing-Zwecke füllt er Seminare und interessiert auf einmal Menschen, die gelernt haben, mit Zahlen, harten Fakten und Produktinformationen zu argumentieren und zu verkaufen. Read more „Bloß nichts vom Pferd! So hört man Ihnen wirklich zu“

Julia Schwägerl ist Projektmanagerin bei der upDATE Gesellschaft für Beratung und Training. Für den Unternehmensblog schreibt sie regelmäßig Artikel zu den Themen Vertrieb, Digitalisierung, Management, Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitskultur.

Sie möchten die neuesten Artikel nicht verpassen und noch weitere Infos erhalten?
Abonnieren Sie unseren Blog via RSS-Feed und/oder tragen Sie sich für unser Vertriebslounge-Mailing ein!

 

Im Netz am Werk: Vertriebschance Social Media

Titelbild_Ausgabe8_SocialMedia_fürBlogWer in einer Fußgängerzone sein Schaufenster originell dekoriert, hofft, dass die Laufkundschaft beim Einkaufsbummel davor stehen bleibt. Mit unterschiedlichem Erfolg, der oft davon abhängig ist, wer gleich nebenan Ähnliches versucht. Parallel zur normal gewordenen Reizüberflutung im Shopping Center gibt es längst diejenige im Netz:  Read more „Im Netz am Werk: Vertriebschance Social Media“

Julia Schwägerl ist Projektmanagerin bei der upDATE Gesellschaft für Beratung und Training. Für den Unternehmensblog schreibt sie regelmäßig Artikel zu den Themen Vertrieb, Digitalisierung, Management, Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitskultur.

Sie möchten die neuesten Artikel nicht verpassen und noch weitere Infos erhalten?
Abonnieren Sie unseren Blog via RSS-Feed und/oder tragen Sie sich für unser Vertriebslounge-Mailing ein!

 

(Auch) Chefsache! Besonders Start up-Unternehmen sollten die Rolle des Vertriebs nicht unterschätzen

Schach_kleinDer Business-Plan ist ausgearbeitet, die Finanzierung in trockenen Tüchern, die passende Rechtsform gewählt – damit sind schon einige entscheidende Hürden bei der Unternehmensgründung bewältigt. Doch die Geschäftsidee kann noch so genial, das zu vermarktende Produkt noch so innovativ und das Kontaktnetzwerk vermeintlich noch so gut gefüttert sein – wenn Marketing- und Sales-Aktivitäten nicht von vornherein systematisch geplant und organisiert werden und es an der Abstimmung auf die passenden Zielgruppen hapert, werden leicht Kräfte verschwendet und wichtige Verkaufschancen versäumt.

Eine „Vertriebsmentalität“ entwickeln und leben
Noch immer wird der Vertrieb gerade in kleineren Unternehmen oft eher stiefmütterlich behandelt und einige damit verbundene Tätigkeiten wie z.B. die telefonische Kaltakquise gehören ja auch nicht zu den beliebtesten Aufgaben. In größeren Firmen passiert dagegen häufig Folgendes: Ausgelagert auf einzelne Verantwortliche oder Abteilungen, die nicht ausreichend abgestimmt mit dem Marketing agieren, verpufft verkäuferisches Potenzial, das genutzt werden könne, um neue Geschäftschancen zu identifizieren und bei bestehenden Kunden am Ball zu bleiben.

Read more „(Auch) Chefsache! Besonders Start up-Unternehmen sollten die Rolle des Vertriebs nicht unterschätzen“

Julia Schwägerl ist Projektmanagerin bei der upDATE Gesellschaft für Beratung und Training. Für den Unternehmensblog schreibt sie regelmäßig Artikel zu den Themen Vertrieb, Digitalisierung, Management, Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitskultur.

Sie möchten die neuesten Artikel nicht verpassen und noch weitere Infos erhalten?
Abonnieren Sie unseren Blog via RSS-Feed und/oder tragen Sie sich für unser Vertriebslounge-Mailing ein!

 

Newsletter per E-Mail: Gut geschrieben, halb gelesen!?

atzeichenPer E-Mail verschickte Newsletter bilden heute ein standardmäßig genutztes Instrument im E-Mail-Marketing. Je nach Branche sind sie eher redaktionell oder auf den Verkauf ausgerichtet und enthalten an geeigneter Stelle die wichtigsten Links zu Social Media oder anderen unternehmensrelevanten Webseiten. Doch ein kürzlich veröffentlichter Report zur „Newsletter-Gestaltung 2012“ zeigt: Es gibt branchenübergreifend noch vieles zu beachten und zu verbessern – sowohl grafisch als auch inhaltlich.

Um wirklich gute Texte für einen Newsletter zu verfassen, sollte man vor allem eines investieren: Zeit zur Vorbereitung. Denn wer online Texte liest, nimmt sich weit weniger Zeit als bei einem Print-Produkt. Da das Lesen online anstrengender ist und Nutzer den ständigen Ablenkungen des World Wide Web ausgesetzt sind, wird extrem selektiv gelesen. Selbst wenn sie sich bewusst für dessen Bezug entschieden haben,  „scannen“ die Adressaten also auch den Newsletter nach den wichtigsten Informationen und entscheiden blitzschnell, was bzw. ob es sich zu lesen lohnt. Trotzdem ist im Vergleich zu den üblichen Spam- und Werbemails die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie sich dafür wenigstens ab und zu kurz Zeit nehmen. Umso besser, wenn dann die wichtigsten Inhalte und Teaser (kurze, knackige Einleitungstexte mit Link auf eine landing page) ganz oben stehen und nicht erst „erscrollt“ werden müssen.
Die Erfolgschancen für diese Form des E-Mail-Marketings steigen auch, je individualisierter die Texte verfasst sind. Im besten Fall geschieht dies nicht nur durch die persönliche Anrede des Adressaten („Sehr geehrter Herr Meier…/ Guten Tag Frau Schulz…“) sondern auch dadurch, dass Inhalte zielgruppenspezifisch variieren, z.B. die Interessen von Frauen und Männern oder regionale und altersspezifische Merkmale der Empfänger berücksichtigen.

Wichtig ist eine aussagekräftige Betreffzeile, die mit dem folgenden sogenannten „Pre-Header“ im Einklang steht. Dieser umfasst die ersten ca. 5-6 Zeilen des Newsletters. Hier muss der Funke überspringen, denn spätestens hier entscheidet sich der Leser, ob er weitere Aufmerksamkeit investiert. Zuallererst möchte er wissen: Was bietet mir dieser Newsletter Neues („Spannungsbogen“)? Was soll ich damit tun bzw. anfangen („Handlungsaufforderung“)? Gefragt sind dazu ein paar kurze, prägnante Sätze, in denen außerdem eine herzlich-zwanglose Atmosphäre erzeugt wird.

Auf das E-Mail-Marketing spezialisierte Agenturen bieten mittlerweile ein breites Portfolio an Templates, Software und webbasierten Lösungen mit Möglichkeiten zur  Automatisierung und Anbindung an bestehende Software-Architekturen wie CRM oder Content-Management-Systeme. So wird das Versenden, Verwalten, das Bounce-Management (Umgang mit Rückläufern) und Reporting auch für große Verteiler und Datenmengen vereinfacht. Wer allerdings keinen Dienstleister in Anspruch nehmen und erstmal „kleine Brötchen backen“ möchte, dem bietet auch das Web zahlreiche Tipps und Hinweise zur Gestaltung eines erfolgreichen Newsletters.

Nützliche Links:
t3n: E-Mail: Den klassischen Vertriebskanal richtig nutzen
Online PR & Social Media News: 14 Tipps für erfolgreiche Web-Texte – Content erstellen fürs Web
Current Game: optivo veröffentlicht Branchen-Report “Newsletter-Gestaltung”

360° Grad in den Medien präsent sein?

 

Julia Schwägerl ist Projektmanagerin bei der upDATE Gesellschaft für Beratung und Training. Für den Unternehmensblog schreibt sie regelmäßig Artikel zu den Themen Vertrieb, Digitalisierung, Management, Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitskultur.

Sie möchten die neuesten Artikel nicht verpassen und noch weitere Infos erhalten?
Abonnieren Sie unseren Blog via RSS-Feed und/oder tragen Sie sich für unser Vertriebslounge-Mailing ein!